Bot im Poker: Was muss man beachten?

Poker ist ein Spiel, das dem Computer nur sehr schwer beizubringen ist: Ein guter Spieler erkennt schnell die in der künstlichen Intelligenz eingebetteten Strategien und findet einen Weg, den Bot zu besiegen. Besonders schwierig für den Computer ist es, wenn die Einsätze am Pokertisch nicht begrenzt sind, d. h. der Spieler kann eine unbegrenzte Anzahl von Chips in seiner Runde setzen.

Wichtigste Regeln, die man beim Spielen online beachten muss

Den Begriff „Poker Bot“ haben fast alle Player einmal im Leben gehört. Darunter versteht man ein computerisiertes Programm, das automatisch spielt. Die Spieler, welche für diese Spielart entscheiden, sollen sich viel Mühe geben, um den Erfolg zu haben. Ausserdem ist es erforderlich alle Regeln und Taktiken gut zu wissen. 

Im Wesentlichen sind Bots Computerprogramme, die dafür entwickelt wurden, das Spiel gegen menschliche Gegner oder andere Software zu spielen.

Einmal aktiviert, spielt ein Poker-Bot ein Spiel, das durch bestimmte mathematische Konzepte untermauert wird, um langfristig profitable Entscheidungen zu treffen.

Der primäre Faktor für die Definition eines Bot ist die Frage, ob das Computerprogramm ohne die Hilfe eines menschlichen Operators mit einem Poker-Client verbunden werden kann (d. h. ob es selbst spielen kann) oder nicht. Wenn dies der Fall ist, wird er als Bot behandelt, unabhängig davon, wie gut er Poker spielt oder wie viel Geld er pro 100 Pokerhände verdienen kann.

Wer benutzt die Bots?

In der Praxis gibt es zwei Arten von Spielern, die Poker-Bots verwenden:

  • Diejenigen, die dies tun, um einen leichten Gewinn zu erzielen.
  • Diejenigen, die dies nur aus der Herausforderung heraus tun, das notorisch komplexe Spiel zu schlagen.

Daher nutzen Leute, die Bots nur wegen ihrer gewinnbringenden Fähigkeiten einsetzen, dies normalerweise, um Boni zu erhalten oder Rakeback-Deals abzuschliessen. Warum sollte man schliesslich Stunden mit dem Spiel verbringen, wenn man einen Bot einfach stehen lassen kann, um sein Einzahlungsspiel freizuschalten, bevor man den Gewinn einsteckt und auf neue Weiden zieht?

Arten von Poker-Bots 

Poker-Bots sind jedoch ein sehr beliebter Bereich des Spiels. Es gibt zwei Arten von Poker-Bots. Man ist ganz einfach und kämpft mit Menschen im Spiel mit kleinen Wetten. Das Niveau des Pokers ist sehr niedrig und die Menschen können nicht einmal die einfachsten Strategien lösen. Solche Bots sind für die Kundschaft nicht sehr interessant und werden benutzt, um Geld zu verdienen. 

Der zweite Typ ist Bots, die mit den Profis konkurrieren. Sie werden nicht nur zum Geldverdienen benötigt, sondern auch zur Förderung der Wissenschaft. Das Thema „Spiele mit unvollständiger Information“ ist heute eines der beliebtesten in der Wirtschaft. Wenn ein Computer stabil lernt, Spiele mit unvollständigen Informationen besser zu spielen als ein Mensch.

Vor eineinhalb Jahren wurde ein neuer Bot geschaffen, der gegen professionelle Pokerspieler mit unbegrenzten Wetten kämpfte. Und er hat verloren.

Die Wissenschaftler sind nicht verzweifelt und haben in zwei Jahren eine verbesserte Version geschaffen. Er ist es, der den ganzen Januar über mit vier Pokerspielern kämpfen wird. Zur gleichen Zeit erzielte eine andere Gruppe von Wissenschaftlern einen grossen Sieg über die Pokerspieler – 2015 schuf ein Team der University of Alberta (Kanada) einen Bot, der perfekt Einzelspiel-Poker mit begrenzten Einsätzen spielt. Selbst wenn man die Strategie des Bots kannte, war es nicht möglich, ihn zu schlagen: Bestenfalls zog ein Mann das Spiel oder erzielte einen kleinen Vorteil.

2 Gedanken zu “Bot im Poker: Was muss man beachten?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.